Kreisverband
Rhein-Neckar / Heidelberg e.V.
Ortsverein Wiesloch

  • Herzlich Willkommen beim
    DRK-Ortsverein Wiesloch!

    Foto: Reinhold Hirth

    Der DRK-Ortsverein Wiesloch engagiert sich schon seit 1887 für die Menschen in Wiesloch. Wir sind im sozialen Bereich, im Sanitätsdienst sowie im Bevölkerungs- und Katastrophenschutz tätig. Derzeit zählt unsere Gliederung 1200 Mitglieder. Davon gehören 70 zu den aktiven Helfern und 1130 zu den Förderern. Natürlich freuen wir uns auch über jeden neuen Helfer und laden Sie recht herzlich zu unserem nächsten Bereitschaftsabend ein.

  • Aktiv helfen - Engagement im DRK

    Mehr als 400.000 Ehrenamtliche engagieren sich bereits neben ihrem Beruf, dem Studium oder der Schule beim DRK.

    Auch Sie können anderen helfen und dabei Teil einer aktiven Gemeinschaft werden.

    Weiterlesen...

  • 125 Jahre
    DRK Wiesloch

    Das war unser Jubiläumsjahr 2012...

    Imagefilm

    Film ansehen...

  • 07.11.2016 - Rotkreuzkerzen leuchten für einen guten Zweck

    Traditioneller Kerzenverkauf des DRK Ortsverein Wiesloch auf den Wieslocher Friedhöfen.

    Trotz des Novemberwetters ließen es sich die ehrenamtlichen Rotkreuzlerinnen und Rotkreuzler nicht nehmen, am ersten Novermber auf dem Wieslocher Hauptfriedhof Kerzen zu verkaufen.

    Die jahrzehntelange Tradition kommt der Arbeit vor Ort zu Gute. Seit vielen Jahren verkaufen die Einsatzkräfte ab dem frühen Morgen Kerzen. Erstmalig war das DRK nur auf dem Hauptfriedhof vertreten, da die Nachfrage in Altwiesloch zunehmend geringer wurde.

    Viele Besucher kamen mit den Helferinnen und Helfern ins Gespräch, andere versorgten sie sogar mit Essen und Getränken.

    Das Deutsche Rote Kreuz Wiesloch engagiert sich unter anderen im Bevölkerungs- und Katastrophenschutz, dem Rettungs- und Blutspendedienst und der Sozialarbeit und Flüchtlingshilfe.

    10.10.2016 - Gemeinsamer Hilfeleistungstag mit Feuerwehr Wiesloch

    Am Wochenende trainierten Helfer des DRK Wiesloch gemeinsam mit Kameraden der Wieslocher Feuerwehr.

    Wer an diesem Samstag am Wieslocher Feuerwehrhaus vorbei gekommen ist, wird sich vielleicht gewundert haben was denn hier passiert sein könnte. Den ganzen Tag trainierten Helfer des DRK Wiesloch gemeinsam mit den Kameraden der Wieslocher Feuerwehr unterschiedlichste Einsatzszenarien bei denen eine enge Zusammenarbeit zwischen den Rettern der unterschiedlichen Hilfsorganisationen notwendig ist. Diese Einsatzszenarien sahen für die Zuschauer durchaus spektakulär aus.

    Am Vormitag ging es um das Thema "Rettung aus Höhe und Tiefe". Immer wieder kommt es vor das Menschen an höher- oder tiefergelegenen Orten erkranken oder verunfallen. Hier kommen dann die Retter des DRK schnell an ihre technischen Grenzen und die Feuerwehr ist gefragt. Im ersten Szenario des Tages galt es einen Patienten mit aktuem Schlaganfall schnell und schonend aus seiner Wohnung zu retten. Ein Transport durch das Treppenhaus war auf Grund der engen Bauweise nicht möglich. Lernziel für das DRK Team war, zu erkennen, das man hier mit den eigenen technischen Möglichkeiten an seine Grenzen stößt und die Feuerwehr zu Hilfe ziehen muss. Lernziel für die Kameraden der Feuerwehr war es, gemeinsam mit dem DRK den Patienten per Drehleiter auf Straßennievau zu bringen. Weiterlesen ...

    09.10.2016 - Fortbildung zum Thema "Leben als blinder Mensch"

    Am 6.10.16 durften wir in das Alltagsleben eines blinden Menschen eintauchen.

    Frau Karin Gschwind aus Leimen, selbst von Geburt an blind, erläuterte uns eindrucksvoll und in humorig fesselnder Weise, wie sie den Alltag meistert.
    Sie erläuterte die ihr zur Verfügung stehenden technischen Hilfsmittel wie iPhone, diverse Apps zum E-Mail schreiben und Dokumente lesen, Farberkennungsgerät, Längenmessgerät für Geldscheine, sprechende Installationen in der Küche u.a. Sie veranschaulichte, wie ihre innere Vorstellungswelt durch die überdurchschnittlich geschärften Sinne – auditiv, kinästhetisch, olfaktorisch und gustatorisch – geformt werden.

    Als Orientierungshilfe auf der Straße dienen ein weißer Blindenstock und – „Iceman“ – ein überaus freundlicher, anhänglicher 7-jähriger Blindenhund, der aber bei seiner Arbeit (= Führung) hochkonzentriert ist und dabei auch nicht gestört werden darf. Sie berichtete ausführlich über die Ausbildung und die Zusammenarbeit mit den Hunden. Überhaupt stand sie den interessierten Fragen der Teilnehmer unverdrossen Rede und Antwort, z. B. wie ein blinder Mensch träumt, wie er sich korrekt und stilvoll kleidet oder wie er weiß, wann ein Gefäß mit genügend Wasser gefüllt ist – für Sehende alles Selbstverständlichkeiten.

    Dass Mitmenschen aus falsch verstandener Hilfsbereitschaft blinde Personen einfach am Ärmel packen, sie irgendwo hinziehen, bzw. angeblich besser wissen, was ihnen gut, bezeichnete Frau Gschwind als absolute Respektlosigkeit! Dabei erklärte sie uns an Hand von Beispielen das korrekte Verhalten einem blinden Menschen gegenüber bei der ersten Kontaktaufnahme oder Führung auf Wegen und Treppen.

    Weiterlesen ...

    04.10.2016 - Selbstverteidigungstraining für aktive DRK-Einsatzkräfte

    Das Deutsche Rote Kreuz ist stets bereit, um Menschen in Not zu helfen.

    Allerdings kommt es immer häufiger zu Übergriffen auf Einsatzkräfte. Gerade im Privatbereich sind Frauen hier besonders gefährdet. So stand in den vergangenen Wochen die Sicherheit der Helferinnen im Mittelpunkt. Zu diesem Zwecke kamen Jürgen Engelhardt und Sonja Dobusch vom Wieslocher Polizeirevier in das DRK-Ausbildungszentrum.

    Sie zeigten den Frauen der Bereitschaft Wiesloch einige grundlegende Verhaltensweisen, damit sie diese im Falle einer nötigen Verteidigung anwenden können. Dabei zeigten die Beamten anfangs eine Statistik, die unterstrich, dass sich wehren immer lohnt. Darüber hinaus demonstrierten sie zahlreiche Handgriffe und Abwehrtechniken. Diese durften die Teilnehmerinnen ausgiebig üben.

    29.09.2016 - Verdiente Auszeichnungen für zwei langjährig aktive DRK-Mitglieder

    Manuela Schütz und Dr. Roland Münz-Berti erhalten die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg.

    Bei der diesjährigen Bereitschaftsversammlung des Deutschen Roten Kreuzes Wiesloch durfte Oberbürgermeister Dirk Elkemann zwei DRK-Mitgliedern hohe Auszeichnungen des Landes verleihen.

    Im Auftrag von Ministerpräsident Kretschmann erhielten Manuela Schütz und Dr. Roland Münz-Berti die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg für ehrenamtliches Engagement.

    Manuela Schütz trat 1979 in das Jugendrotkreuz und 1985 in den Erwachsenenverband ein. Im Laufe der Jahre wurde Sie Gruppen- und Jugendleiterin. Als aktive Einsatzkraft versieht sie vielerlei Dienste für das Rote Kreuz und ist bei zahlreichen Einsätzen zugegen. Viele Jahre engagiert sie sich bereits als Leitungs- und Führungskraft in der psychosozialen Notfallversorgung. Erste-Hilfe-Programme in Kindergärten und Schulen hat sie auf Kreis- und Landesebene maßgeblich mitgestaltet. Frau Schütz zeichnet sich durch ihr überdurchschnittliches Engagement aus.

    Dr. Roland Münz-Berti trat 1986 dem Roten Kreuz in Wiesloch bei. Viele Jahre war er als Bereitschaftsarzt für die gesundheitlichen Belange und die Aus- und Fortbildung der aktiven Mannschaft zuständig. Seit diesem Zeitpunkt war er stellvertretender Vorsitzender, seit 2006 Vorsitzender des DRK-Ortsvereins Wiesloch. In seinen Verantwortungsbereich fielen zahlreiche Großveranstaltungen, nicht zuletzt auf internationaler Ebene. Neben seinem Beruf als Arzt zeigt er ein stetiges Engagement für die Belange des Roten Kreuzes.

    Herzlichen Glückwunsch!

Kursangebote

Wenn Sie Interesse an Kursangeboten haben, finden Sie weitere Informationen auf der Website des Kreisverbandes.

Weiterlesen...

DRK Blutspendetermine

Abbild: Logo des DRK Blutspendedienstes

Suchen Sie den aktuellen Blutspendetermin in:

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Wiesloch

Baiertaler Straße 5
69168 Wiesloch

Tel.: +49 (0) 6222 - 4448
Fax: +49 (0) 6222 - 389744

info[at]drk-wiesloch.de